Zusätzliche Betreuungsleistungen
nach §45b Satz 3 Nr. 3 SGB XI Pflegeergänzungsgesetz
pflegedienst_001004001.gif
zurück zu den Leistungen
Zur Verbesserung der Versorgungssituation und zur Stärkung der häuslichen Pflege von demenziell erkrankten, pflegebedürftigen Personen, bieten wir, mit dem Ziel, pflegende Angehörige zu entlasten, folgende qualitätsgesicherte Betreuungsangebote an:
1.
Begleitung bei:
° Spaziergängen
° Arztbesuchen
° Einkäufen
° Besuche öffentlicher Plätze (Parkanlagen etc.)
zurück zu den Leistungen
pflegedienst_001004001.gif
Maßnahmen zum Gedächtnistraining
° 10 Minuten Aktivierungen,
d.h. Materialien und/oder Gegenstände nutzen und anbieten, die dem Patienten
geläufig sind, um anschließend mit ihm/ihr darüber zu sprechen.
Dies dient der Erinnerung, die Kommunikation wird angeregt und gefördert.
° Lesen
° Rätsel
° Erinnerungsalben erstellen
° Kurzgeschichten mit dem Patienten erstellen
2.
Biographie erstellen
Ein ausführlicher Lebenslauf, durch den mehr über den Patienten in Erfahrung gebracht werden kann.
Werden demenziell veränderte Menschen in ihre Vergangenheit zurückversetzt, bietet die Biographie eine gute Möglichkeit, Erinnerungen der Patienten wieder aufzufrischen.
Anhand einer Biographie kann das Pflegepersonal mit dem Patienten besser arbeiten und auf ihn eingehen.
Sinneswahrnehmung
° Tastkästen verwenden
° Geruchssinn anregen
° Geschmackssinn anregen
° Entspannungsmusik
Aktivierung und Erhaltung der motorischen Fähigkeiten
° Basteln
° Kochen
° Backen
° Bepflanzungen
° Sitztanz, Bewegungstanz
° Spielnachmittage (Brett-, Kartenspiele, etc.)
Hilfe erarbeiten zur Tagesstrukturierung
° Plan erstellen, in dem wichtige Daten erfasst werden, wie
Feiern, Geburtstage, Freizeitaktivitäten
3.
4.
fabiaminilin.jpg